Fahrstuhlmusik

Was einem im Leben nicht so alles passiert. Nach meinem aufregenden Urlaub geht es auch hier in Deutschland spannend weiter. Wieso hatten alle Leute nur so große Angst um mich in Indien, wenn mir auch hier in Deutschland viel passieren kann?

Besonders Fahrstühle haben es in letzter Zeit auf mich abgesehen. Erst wurde ich fast von einem vollautomatischen Exemplar eingequetscht und heute wollte mich eine historisch rustikale sehr kleine und beengende Aufzugsanlage für ca. eine Stunde gar nicht mehr rauslassen.

Mit der passenden Fahrstuhlmusik hätte es sich vielleicht ja noch etwas länger aushalten lassen. Hätte ich z.B. Tegan and Sara dabei gehabt, wie in Ihrem Auftritt bei „Behind Closed Doors“… obwohl, viel Platz für Instrumente gab es neben den vier anderen Personen nicht mehr…

Tags:

2 Kommentare zu “Fahrstuhlmusik”

  1. […] Fuchs getroffen, seines Zeichens Drummer bei Maserati, der Band, die ich gerade erst entdeckt habe. Fahrstühle sind mir sowieso schon nicht gut gesonnen, jetzt mag ich sie umso weniger. Denn bei einem […]

  2. […] August 2010 Autor: klangmuster Da sprießen sie aus dem Boden wie nichts: Tegan und Sara, First Aid Kit und nun auch noch die Heathers – singende Schwestern. Vielleicht sollte ich […]

Kommentar hinterlassen

Follow me