Pete Doherty auf Solopfaden

Für alle Babyshambles Konzertkarten-Besitzer wie mich, besteht kurz vor dem Auftritt jedes mal die Frage, ob uns Pete tatsächlich die Ehre erweisen wird. Im letzten Jahr platzte die Hoffnung einige Tage vor dem Konzert in Hamburg. Meine Karte für den 08.12. hängt nun schon ewig an der Pinnwand und wartet auf endgültige Einlösung am 05. Mai. Als Ausrede galt damals die Arbeit an seinem Soloalbum. Dies kann ich diesmal durchaus als Grund durchgehen lassen. Denn mittlerweile sind bereits erste Ergebnisse seiner Arbeit im Netz zu finden. Sein Soloalbum „Grace/ Wasteland“ wird am 16. März veröffentlicht und hier gibt es den kostenlosen Download Track „New love grows on trees“.

In diesem Song liegt mal wieder sehr viel Seele des Herrn Doherty, aber ein Unterschied zu einem Babyshambles-Song ist naja… nicht wirklich erkennbar. Irgendwie haben ja auch wieder fast alle Babyshambles Bandkollegen mitgemischt, sowohl Mik Whitnall, Adam Ficek als auch Drew McConell haben scheinbar am Album mitgearbeitet. Zusätzlich wurden diese dann übrigens noch von Graham Coxon unterstützt.

Bald also erscheint dann tatsächlich das Album. Hier beim NME, die Pete(r) Doherty derzeit kräftig featuren, können auch noch drei weitere Songs gestreamt werden, wie z.b. das grandiose „The Last of the English Roses“:

Nachdem Peter seine Soloplatte dann im März ausreichend vermarktet und live präsentiert hat, hoffen und bangen wir weiterhin auf einen gelungenen Konzertabend der Babyshambles in Hamburg im Mai.

(via tonspion & lie in the sound)

Related posts:

  1. … jetzt doch nicht Pete?

Tags: ,

Kommentar hinterlassen

Follow me