Neue Klangmuster von den Kaiser Chiefs

Seit ein paar Tagen gibt es das neue Video „Never miss a beat“ der Kaiser Chiefs zu sehen. Dabei ist das Video gar nicht mal der Rede wert und kann eher vernachlässigt werden. Da gab es schon mal Bessere.
Der Fokus liegt hier eindeutig auf dem Song. Das wird das nächste Ruby, Ruby, Ruby/ Oh my God, I can’t believe it…

Zu verdanken haben wir dies wohl unter anderem Mark Ronson – dem Produzenten des neuen Albums. Der junge Mann versteht wirklich etwas von seinem Handwerk. Zur Info: Ronson ist durch seine Arbeit mit Amy Winehouse bekannt geworden und hatte für sein Soloalbum „Versions“ übrigens bereits „Oh my God“ der Briten mit Lily Allen neu aufgenommen. Das darf hier zu Anschauungszwecken natürlich auch nicht fehlen.

Ich bin wirklich überrascht. Der Mann hat ein Gespür und hat mich neugierig auf seine weiteren Coverversionen und seine Arbeit gemacht.
Außerdem freu mich jetzt wirklich auf das am 10. Oktober erscheinende Kaiser Chiefs Album „Off with their heads“

Ein Kommentar zu “Neue Klangmuster von den Kaiser Chiefs”

  1. Andrea sagt:

    Oh my God! Sehr schön, das gefällt!(jetzt hab ich nen Ohrwurm…)

Kommentar hinterlassen

Follow me