Neue Klangmuster – September Leaves

September Leaves… im wahrsten Sinne des Wortes: Der September verschwindet in ein paar Stunden und hinterlässt uns in einem Laub- und September-Blätter-Meer. Diese Zweideutigkeit nutze ich heute doch glatt um mich ein paar Minuten dem Karlsruher Solo-Projekt um Gerd Böttler zu widmen.

Gern gebe ich mich der Assoziation hin, die uns der Bandname geradezu an den Kopf wirft: September Leaves... Bunte Blätter, die sich von den Bäumen lösen, sachte dem Boden entgegenschweben, vom Windhauch auf und abgetrieben. Eine melancholische Stimmung eines Herbsttages macht sich breit. Ich werde eingelullt von Tönen, in die ich mich einkuschele. Die beruhigende Stimme wiegt mich sachte in den Schlaf. Bitte nicht missverstehen, hier ist nichts einschläfernd. Ausgewogene Arrangements in Verbindung mit eingängigem Songwriting zeugen von ungeheurem Talent. Man mag kaum glauben, dass wir es hier mit einem Karlsruher Burschen zu tun haben.

Aus dem Album “Friendship Manifesto” bleibt mir besonders das Friedhofsgang begleitende “These Eyes” in Erinnerung. So merkwürdig die getragene Stimmung und die dahingehauchten in einer tiefen Trauer und Melancholie vorgetragenen Worte “Your Heart is beautiful, your eyes are shining bright, your love is wonderful…” auch erscheinen mögen, dieser Song hat mich endgültig davon überzeugt, die Platte in die Schublade zu packen, die ich oft wieder aufziehen werde. Und dies nicht nur um das großartige einfallsreiche Artwork zu bewundern (siehe bei Schallgrenzen). Nein, denn es sind viele kleine Perlen auf dem Album enthalten. Die geschätzen Kollegen von Lieinthesound haben es mal wieder auf den Punkt gebracht.
Auf einen Live-Gig am 25.10. in der Hamburger Astra Stube und einen akustisch vorgetragenen Song zur Einstimmung sei hier auch noch abschließend hingewiesen.


Tags:

Ein Kommentar zu “Neue Klangmuster – September Leaves”

Kommentar hinterlassen

Follow me 

Switch to our mobile site