Neue alte maritime Klangmuster

Verdammt aber auch…wie konnten die bisher nur an mir vorbeigehen…

Naja, so ganz stimmt das nun auch wieder nicht, Maritime waren bereits seit einiger Zeit in meinem Relevant Set (nicht zuletzt durch das Grand Hotel van Cleef) – allerdings bisher nur auf hold gesetzt. Irgendwie schien mir die Band bisher zu sehr Indie zu sein (wenn das überhaupt möglich ist). Aber durch einen Zufall entdeckte ich die Möglichkeit eines Downloads der beiden Songs „Before you were born“ und „Call me home“, die bis vor Kurzem nur auf der Japan LP Version von „We, the Vehicles“ zu finden waren.
Daraufhin hab ich mich dann mal etwas intensiver mit der Band um Davey von Bohlen beschäftigt und gleich mal eine CD bestellt. Dabei konnte ich mich zunächst nicht entscheiden, welche der bisher drei erschienenen Alben es zuerst sein sollte – vielleicht gleich alle drei auf einmal?! Schließlich überwand ich meine Gier und Sucht nach neuer Musik… und entschied mich, dies ganz in Ruhe und von vorn zu beginnen und die Band ganz neu für mich zu entdecken. Dabei geht es los mit „Glass Floor“ aus dem Jahre 2004.
Das ist herrlicher Indie-Rock, absolut unmodern, unhipp und total unaufgeregt – aber trotzdem einfach gut. So lass ich mich gern eines Besseren belehren und freu mich auf die CD. Immer weiter so…

Related posts:

  1. Neue alte Klangmuster – Rasmus Kellerman
  2. Alte Klangmuster – Justin Vernon (Bon Iver)

Kommentar hinterlassen

Follow me